Sie sind hier:   »  Hauptseite  »  Leistungen  »  amtlicher Lageplan

Amtlicher Lageplan zum Baugesuch

Der Amtliche Lageplan bildet einen festen Bestandteil der Bauantragsunterlagen . Dieser wird in fast allen Fällen von der Baugenehmigungsbehörde verlangt.

Der Inhalt des Lageplans ist von der Beschaffenheit des Grundstücks, dem Erschließungsstand, Planungsrecht und der Größe des Bauvorhabens abhängig. Dargestellt wird (evtl. nur wenn vorhanden):
Zusätzliche Angaben werden auf Wunsch vom ÖbVI in den Lageplan zum Baugesuch eingetragen: Das geplante Bauvorhaben wird nach den Vorgaben des Architekten vom ÖbVI im Lageplan eingetragen. Der ÖbVI führt die Abstands- und Nutzflächenberechnung (GRZ, GFZ) durch. Im Lageplan wird die Lage des geplanten Baukörpers bezüglich der Grundstücksgrenzen festgelegt. Die Höhenfestlegung bezieht sich auf das amtliche Höhensystem DHHN92. Es wird in der Regel die Höhe des Fertigfußbodens im Lageplan festgelegt.

Die Kostenordnung über die Vermessungsgebühren können Sie sich hier downloaden.


letztmalig aktualisiert am: 28.05.2008 -
Bei Problemen mit der Webseite wenden Sie sich bitte an den Webmaster: info@zeugmann-marketing.de.
Vielen Dank.